Zum Inhalt wechseln


Foto

Fehler beim Flachen Rippenmuster


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Sleepybear

Sleepybear

    Newbie

  • Mitglieder
  • 13 Beiträge

Geschrieben 26.12.2010 - 19:50

Hallo liebe Maschinenstrickerinnen,
ich bin`s wieder mal.
Möchte für meine tochter einen Pullover stricken....sie wünscht sich u.a. ein flaches Rippenmuster als Grundmuster.
Ich habe nun mit dem Doppelbett (brother KH 860 und KR 830) versucht dieses Rippenmuster zu stricken.Wenn ich normal 3 rechts /4 links stricke schnurrt dies zusehr zusammen, habe deswegen aus dem Anleitungsbuch von "Hanne Barth " das flache Rippenmuster nacharbeiten wollen---hat leider überhaupt nicht geklappt.
Kann mir jemand sagen was ich falsch mache.
vielen dank fürs Antworten im vorraus und noch einen guten rutsch ins neue Jahr an alle die mir bis jetzt immer so super geholfen haben.
Herzlichst euer Sleepybear

#2 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.755 Beiträge

Geschrieben 27.12.2010 - 07:27

Hey,

um dir zu sagen, was du falsch machst, sollten wir erst mal wissen, was du überhaupt machst ;) Wie sind deine Betten eingestellt? Und was hat genau nicht geklappt?

Bestrickende Grüße
Annie




#3 Sleepybear

Sleepybear

    Newbie

  • Mitglieder
  • 13 Beiträge

Geschrieben 27.12.2010 - 09:02

Hallo liebe Annie,
vielen Dank für`s Antworten.
Habe im Anhang die Anleitung kopiert.
Ich möchte ein flaches Rippenmuster,das sich nicht zusammenzieht stricken(für meine Tochter ein kleid :23 Jahre)
Habe mich an die angekreuzte Anleitung gehalten:
HNB alle Maschen in Strickstellung(zumindest habe ich die Anleitung so verstanden)
VNB nur die Mustermaschen(nach dem Anschlag umgehängt vom VNB auf HNB).
#schlitteneinstellung wie rechts oben angegeben.
Hatte daraufhin auf der einen Seite Spannfäden ,und der Schlitten lief sehr schwer über die Maschine .Habe Garnstärke E 5 genommen .,da ja in der Anleitung steht ,es kann jedes Garn (somit denke ich nicht nur dünnes) genommen werden.
Hoffe daß ich irgendwie mit eurer Hilfe das Problem beheben kann.
Viele Grüße und Danke
Sleepybear

Anleitungen unterliegen dem © und dürfen ohne Einverständnis nicht veröffentlicht werden!

#4 SoWo

SoWo

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 36 Beiträge

Geschrieben 27.12.2010 - 09:28

Hallo guten Morgen. was für eine Lauflänge hat Dein Garn auf 50gr?

#5 Sleepybear

Sleepybear

    Newbie

  • Mitglieder
  • 13 Beiträge

Geschrieben 27.12.2010 - 09:38

Hallo guten Morgen. was für eine Lauflänge hat Dein Garn auf 50gr?

hallo semi Profi
die Lauflänge beträgt 135 m/50 g ,aber bei der Anleitung stand ,das jedes Garn möglich wäre??
Auch hatte ich zwischen dem Rippenmuster (3 recht 4 links) Spannfäden.
Stricke ich wie sonst habe ich ein Bündchenmuster das sich zusammenzieht.
Habe in der Antwort für Anni mal die anleitung kopiert.Vielleicht verstehe ich es einfach falschHNB alle Maschen belegt, VNB nur die Mustermaschen)
Viele Grüße und Danke
Sleepybear

#6 Kerstin_strickt

Kerstin_strickt

    Profi

  • Mitglieder
  • 306 Beiträge

Geschrieben 27.12.2010 - 17:22

Hallo Sleepybear,

meinst Du die Anleitung aus dem Arbeitsbuch Maschinestricken auf Seite 66? Da finde ich nichts, was besagt, dass "jedes Garn" dafür geeignet wäre. Zumindest sollte das Garn überhaupt mal für die Strickmaschine geeignet sein. 135 m auf 50 g erscheint mir ziemlich am oberen Ende des Möglichen. Welche Maschenprobe empfiehlt der Hersteller denn dafür, und ist diese Maschenprobe mit der Maschine bei glatt rechts überhaupt erreichbar? Falls nicht, wird's erst recht mit dem Doppelbett problematisch, denn für Doppelbett-Gestrick ist im allgemeinen dünneres Garn empfehlenswert. Der Grund: Es sind mehr effektiv strickende Nadeln auf weniger Raum in Arbeit, und dann ist für dickes Garn schlichtweg zuwenig Platz vorhanden.

So, und jetzt zu den Einstellungen.
Auf Seite 66 sind die Einstellungen vorgegeben. Am VNB sind ALLE Nadeln in Arbeitsposition, am HNB sind weniger Nadeln in Arbeitsposition. Insgesamt hast Du dennoch deutlich mehr Nadeln in Arbeit als bei Einbett-Gestrick. Das ist ein Hinweis mehr, dass Du dünneres Garn verwenden MUSST, denn für dickes ist hier kein Platz mehr. Spätestens wenn der Schlitten sich nur noch schwer schieben lässt, merkt man das eigentlich.
Welche Maschenweite hattest Du eingestellt? Vielleicht gibst Du bei Deiner nächsten Nachricht einfach mal alle Details mit an, das erspart denen, die Dir helfen wollen, viel Zeit und unnötige Rückfragen. :-)

Wenn Du auf einer Seite Spannfäden hast, wird auf dem gegenüberliegenden Bett an dieser Stelle der Faden nicht mitgestrickt. Nicht mitstricken passiert, wenn irgendwo Leerlauf bzw. Part eingestellt ist. Hast Du am HNB-Schlitten eine Part-Taste gedrückt, oder hast Du am VNB-Schlitten eine PR-Taste hochgeschoben? Stell das ab, dann gibt es auch keine Spannfäden. In der Anleitung steht nirgends, dass man Part oder PR einstellen soll; möglicherweise hast Du nach dem Anschlag vergessen, die Schlitten wieder auf normales Stricken einzustellen.

Wenn Du das Muster nun noch mal mit dünnem Garn und einer passenden Maschenweite probierst, sollte eigentlich alles funktionieren.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

#7 Sleepybear

Sleepybear

    Newbie

  • Mitglieder
  • 13 Beiträge

Geschrieben 28.12.2010 - 07:11

Hallo Kerstin,
genau wie Du beschrieben hast,habe ich vergessen die Part Taste zurückzustellen (Super gelaufen)
Jetzt funktioniert es.!!!
Was die Anleitung angeht steht auf Seite 159 oben links: --alle Garne geeignet--
habe mich davon leiten lassen,da ich das mit der Garn-Stärke zwar schon vorher gelesen hatte,aber irgendwie dachte ich es wäre doch möglich.
Vielen dank für die Hilfe
Gruß Katharina

#8 uomomaglia

uomomaglia

    Profi

  • Mitglieder
  • 120 Beiträge

Geschrieben 28.12.2010 - 15:16

hallo,ich kenne das auch von meiner maschine , mann kann bei diesen mustern 1re 1li mit jeder nadel wirklich nur garne ab 2oo m/5og nehmen alles was dicker ist macht besagte probleme.ich nehme dazu nur konen oder lace garne.gutes gelingen




Impressum  |  Datenschutzerklärung